Isabelle Plischke erste VAP-Nurse im Landkreis

By: | Tags: | Comments: 0 | Juli 6th, 2018

„Alte Menschen verlieren die Fähigkeit, wie sie sich bewegen können“, erläutert Isabelle Plischke, erste VAP-Nurse im Landkreis. Kinästhetik ist die Lehre von der Bewegungsempfindung und kommt hautsächlich in der Gesundheits- und Krankenpflege zum Einsatz.

‚Menschen bewegen – Perspektiven geben‘ ist der Ansatz des Viv-Arte-Pflegekonzepts (VAP). In vier Modulen lernen die Pflegenden, Angst und Schmerzen der Patienten zu mindern, Folgen der Bettlägerigkeit vorzubeugen, individuelle Bewegungsmuster zu unterstützen und Ressourcen der Patienten zu mobilisieren. Für sich als Pflegende besteht der Gewinn der Ausbildung in der Technik, rückenschonend zu arbeiten und Kräfte zu sparen. Isabelle Plischke hat diese Zusatzausbildung neben ihrer normalen Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin geleistet. Mit einer abschließenden Hausarbeit hat sie als erste das Zertifikat VAP-Nurse im Landkreis erhalten.

Isabelle Plischke hat ihre Leidenschaft für den Beruf bei einem Pflegepraktikum im Rahmen ihrer Schulausbildung entdeckt. Die Schongauerin, die ihr Fachabitur in Weilheim abgeschlossen hat, absolviert im zweiten Jahr ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin an der Pflegeschule der Krankenhaus GmbH in Schongau. Wenn sie 2019 ihr Examen abgelegt hat, soll VAP-Teacher das nächste Ausbildungsziel sein – anderen die Technik nahebringen: “Natürlich bewegen – nicht heben“.

Foto v.l. VAP-Nurse Isabelle Plischke und Pädagogin Christina Hagemann