Patient

Liebe Patientin, lieber Patient,

damit Sie sich bei uns schneller zurechtfinden, haben wir auf dieser Seite wichtige Informationen rund um Ihren Aufenthalt bei uns zusammengestellt. Wir  bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen Ihnen baldige Genesung.

Sollten Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Am Aufnahmetag

Unsere Patientenaufnahmen  in Schongau und Weilheim sind von Montag bis Donnerstag von 7 Uhr bis 16.15 Uhr besetzt. Am Freitag sind wir von 7 bis 12 Uhr für Sie da. Bitte beachten Sie: In Notfällen können Sie sich jederzeit in unserer interdisziplinären Notaufnahme behandeln lassen.

Bitte denken Sie am Aufnahmetag daran, alle notwendigen und vorliegenden Untersuchungsbefunde Ihres behandelnden Arztes mitzubringen. Denken Sie bitte auch an eine vollständige Liste der von Ihnen eingenommenen Medikamente. Des Weiteren benötigen wir Ihre Krankenversichertenkarte, die Krankenhauseinweisung Ihres behandelnden Arztes und Ihren Personalausweis. Falls eine Zusatzversicherung besteht benötigen wir den entsprechenden Nachweis.

Unsere Mitarbeiter in der Patientenverwaltung lesen Ihre Versichertenkarte ein und nehmen Ihre persönlichen Daten auf. Hier unterzeichnen Sie auch den Behandlungsvertrag. Auf Wunsch bieten wir all unseren Patienten Wahlleistungen an.

Wichtig sind auch Gegenstände für Ihren Aufenthalt wie Toilettenartikel, Schlafanzug/Nachthemd, Hausschuhe oder bequeme Schuhe.

Am Entlassungstag

Ihre Entlassung wird in enger Abstimmung zwischen Pflegedienst, ärztlichem Dienst und Ihnen geplant. Sollten Sie eine Anschlussheilbehandlung benötigen oder Hilfe für die erste Zeit zu Hause, hilft Ihnen der Sozialdienst bei uns im Hause gerne weiter. Er unterstützt bei der Organisation der ambulanten Versorgung und häuslichen Pflege bzw. der weiteren Versorgung im Pflegeheim, in der Kurzzeitpflege oder im Hospiz. Ebenso erhalten Sie bei unseren Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes Informationen zum Einleiten einer Pflegestufe und Beratung zu Vorsorgevollmachten.

Am Entlassungstag geben wir Ihnen den vorläufigen Arztbrief mit, der für Ihren weiterbehandelten Arzt bestimmt ist. Ebenfalls erhalten Sie für den Entlassungstag ihre Tagesmedikation. Die Entlassung erfolgt in der Regel bis 10 Uhr.

Falls Sie Unterstützung beim Heimtransport benötigen, wenden Sie sich bitte an den Pflegedienst/Stationsarzt. In den Arztsekretariaten erhalten Sie im Bedarfsfall eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. In der Patientenaufnahme wird Ihnen eine Bescheinigung über den Krankenhausaufenthalt ausgestellt.

In §39 des Sozialgesetzbuches V ist die Zuzahlungspflicht für gesetzlich Versicherte geregelt. Die Höhe der Zuzahlung zum Klinikaufenthalt beträgt für alle Versicherten 10 Euro pro Kalendertag. Die Klinik zieht diesen Betrag im Auftrag der Krankenkassen ein. Von der Zuzahlungspflicht ausgenommen sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Bitte entrichten Sie den fälligen Zuzahlungsbetrag vor Verlassen des Krankenhauses. Sie oder ein Angehöriger können die Zahlung bar oder mit EC-Karte am Empfang der Klinik begleichen. Bitte beachten Sie, dass wir bei Nichtbegleichung im Auftrag der Krankenkassen eine schriftliche Mahnung an Sie versenden müssen.

Ihr Aufenthalt

Am ersten Tag werden Sie in Ihrem Patientenzimmer in die Bedienung des Krankenbettes und des Notrufsystems eingewiesen. Unsere Pflegekräfte sind Ihnen auch bei der Bedienung der Telefonanlage und des Fernsehers behilflich.

Jedem Patienten steht ein Schrank für persönliche Gegenstände zur Verfügung. Wir möchten Sie bitten, Wertgegenstände zu Hause zu lassen und nur die Kleidungsstücke mitzubringen, die Sie für Ihren Aufenthalt bei uns benötigen. Die Klinik kann grundsätzlich nicht für Geldbeträge, Schmuck und andere Wertgegenstände haften, die während Ihres Aufenthalts abhandenkommen. Gegen Quittung können Wertgegenstände im Safe der Patientenaufnahme hinterlegt werden.

Nachdem die vollständigen Aufnahmeformalitäten erledigt sind, informieren wir Sie über Ihre weitere pflegerische und medizinische Versorgung.

Ein typischer Tag auf unseren Stationen ist von regelmäßigen Visiten der Pflegekräfte geprägt. Einmal täglich findet die ärztliche Visite statt. Zusätzliche Sprechzeiten mit dem behandelnden Arzt können Sie oder Ihre Angehörigen über die Arztsekretariate vereinbaren. Gerne stellen unsere Pflegekräfte auch den Kontakt her.

Exemplarischer Tagesablauf

  • ab 08:00 Uhr
    Verteilung Patientenfrühstück
  • ab 12:00 Uhr
    Mittagessen
  • zwischen 13:40 und 14:15 Uhr
    Dienstübergabe des Pflegepersonals vom Frühdienst an den Spätdienst am Patientenbett
  • ab 14:30 Uhr
    Ausgabe von Kaffee, Tee etc. an den Getränkestationen
  • ab 17:15 Uhr
    Ausgabe des Abendessens

Lob & Kritik

Wenn Sie mit unserer Leistung mal nicht zufrieden waren, dann informieren Sie uns bitte. Auf den Stationen und den Empfangsbereichen der Kliniken liegt unser Lob & Tadel Formular aus. Auf diesem können Sie unseren Mitarbeitern eine Rückmeldung zu Ihrem Aufenthalt geben. Alternativ ist unsere Abteilung Qualitätsmangement auch telefonisch oder per mail für Sie erreichbar.

Ansprechpartnerin:

Marlene Pausackl, QM und Risikomanagerin

Telefon 08861 215-660

Sozialdienst

Unser Sozialdienst ist mehr als nur Ergänzung von medizinischer und pflegerischer Versorgung. Er wird bei der Vorbereitung, Entlassung und Sicherung der Nachsorge aktiv. Er berät in sozialen und/ oder sozialrechtlichen Fragen, insbesondere in Bezug auf den Klinikaufenthalt, seinen Ursachen und Folgen. Die Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes geben individuell abgestimmte und den Bedürfnissen des einzelnen Patienten angemessene Hilfestellungen. Sie sorgen dafür, dass auf die Entlassung aus dem Krankenhaus eine den Bedürfnissen des Patienten ensprechende Nachsorge folgt.

Dazu gehört:

  • Unterstützung bei der Organisation ambulanter Versorgung und häuslicher Pflege bzw. der weiteren Versorgung im Pflegeheim, in der Kurzzeitpflege oder im Hospiz
  • Information und Unterstützung beim Einleiten einer Pflegestufe und Beratung bei Sozialhilfe, Pflegehilfe, Blindengeld und gegenüber den Versorgungsämtern (Behindertenausweis)
  • Einleitung einer Anschlussheilbehandlung (AHB) oder geriatrischen Rehabilitation direkt nach dem Krankenhausaufenthalt
  • Vermittlung von Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
  • Beratung zu Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und gesetzlichen Betreuungen

Ansprechpartner Standort Schongau

Sabine Gössl (Zimmer A024/ EG))
Dipl. Pädagogin (Univ.)
Telefon 08861 215-294
Telefax  08861 215-694
E-Mail: s.goessl@kh-gmbh-ws.de

Sprechzeiten

Montag – Donnerstag 08:00 – 16:30 Uhr
Freitag 08:00 – 13:00 Uhr

Ansprechpartner Standort Weilheim

Alexandra Meyer/ Linda Seelhof
Telefon 0881 188-198
Telefax 0881 188-199
E-Mail: sozialdienst-weilheim@kh-gmbh-ws.de

Montag bis Donnerstag: 08:30 – 17:00 Uhr
Freitag 08:30 – 12:30 Uhr

Seelsorge

Die Geistlichen der katholischen und evangelischen Kirche besuchen unsere Patienten regelmäßig am Krankenbett. Sollten Sie als Patient ein persönliches Gespräch mit einem Seelsorger wünschen, melden Sie sich bitte beim Pflegedienst oder an der Rezeption.

An beiden Standorten gibt es Klinikkapellen. Für muslimische Mitbürger halten wir in der Klinik Schongau einen muslimischen Gebetsraum bereit.

Krankenhaus Schongau und Krankenhaus Weilheim: Samstags, 18 Uhr katholischer Gottesdienst jeweils in der Krankenhauskapelle.

Die Heilige Kommunion kann in Schongau und Weilheim  auch auf dem Zimmer empfangen werden.

Wahlleistungen (ärztliche und nicht-ärztliche)

Wir bieten all unseren Patienten auf Wunsch sogenannte Wahlleistungen an. Wenn Sie Privatpatient sind oder eine Zusatzversicherung haben, zahlt Ihre Kasse meist dieses Plus an Service. Aber auch allen anderen Patienten steht dieses „Mehr“ an Komfort zur Verfügung. Wir stellen Ihnen dann eine gesonderte Rechnung über die beanspruchten Wahlleistungen aus.

Übersicht nichtärztliche Wahlleistungen

  • Unterbringung in einem komfortablen, hell und freundlich gestalteten 1- oder 2-Bett-Zimmer mit häufigem Bettwäsche- und Handtuchwechsel
  • Moderner LED-Fernseher mit Fernbedienung
  • Bademantel
  • Handtücher
  • Föhn
  • Hotelartikelset
  • Obstkorb
  • Tageszeitung und Fernsehzeitschrift
  • Kühlschrank
  • Extra Speisekarte

Übersicht ärztliche Wahlleistungen

Neben den nichtärztlichen Wahlleistungen haben Sie auch die Möglichkeit, die Behandlung und Betreuung durch den jeweiligen Chefarzt oder dessen Vertreter hinzu zu buchen.

Nach Abschluss der Aufnahmeformalitäten bringen Sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf die Station.

Checkliste für Patienten

Informationen zum Nachhören

Einfach auf den runden orangen Kreis drücken und zuhören