Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Liebe Patientinnen und Patienten,

in der Klinik für Unfallchirurgie/Orthopädie  an den beiden Standorten Weilheim und Schongau werden jeweils sämtliche Verletzungen des Bewegungsapparates behandelt. Durch eine eng verzahnte interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kliniken für Anästhesie und Intensivmedizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Gefäßchirurgie, Kardiologie und der Radiologischen Diagnostik können so selbst komplexe traumatologische Probleme in unserer Einheit therapiert werden. Ein jeweils suffizienter Schockraum, eine rund um die Uhr verfügbare Computertomographie sowie differenzierte regionale Anästhesieverfahren sind hier nur einige Beispiele. Bei Knochenbrüchen kommen modernste winkelstabile, teils anatomisch vorkonfigurierte Implantate oder intramedulläre Kraftträger zum Einsatz. Einige Eingriffe werden mit Hilfe eines Navigationssystems (Brainlab) durchgeführt, um eine noch größere Präzision zu erzielen. Die Kliniken in Schongau und Weilheim sind als lokale Traumazentren im Traumanetzwerk München Oberbayern Süd zertifiziert.

Oberstes Ziel ist die schnellstmögliche Wiederherstellung der Mobilität und Selbständigkeit. Ein kompetentes Team von Physiotherapeuten steht Ihnen zur Seite, um das bestmögliche funktionelle Ergebnis zu erzielen.

Bei unfallbedingten oder degenerativen Gelenkveränderungen wenden wir modernste Methoden zur Gelenkkorrektur bzw. Gelenkersatz an. Bei der Implantation von Knieprothesen z.B. setzen wir auf die Patienten-spezifische Instrumentierung (PSI). Präoperativ werden hierbei individuelle Schablonen auf der Basis von MRT-Daten erstellt, um eine exakte Implantation des Kunstgelenkes zu gewährleisten. Minimal-invasive Operationszugänge an der Hüfte, über den direkten vorderen Zugang (AMIS-Zugang) oder minimalinvasivem anterolateralen Zugang (OCM-Zugang) die Muskeln nicht mehr abtrennen sondern nur noch auseinanderdrängen, sorgen für eine rasche Erholung und liefern ein hervorragendes kosmetisches Ergebnis.

Auch Sportverletzungen an Knie, Schulter, Sprunggelenk werden sofern notwendig möglichst minimal-invasiv therapiert.

Die persönliche ärztliche Zuwendung in fachlicher, menschlicher und sozialer Hinsicht gibt Ihnen das Gefühl,  gut aufgehoben zu sein.

Sollten Sie unsere rasche Hilfe oder Rat benötigen, stehen Ihnen mein Team und ich jederzeit gerne, wohnortnah  und kompetent zur Verfügung und das an 365 Tagen rund um die Uhr.

Ihr

Dr. Thomas Löffler

Chefarzt

Leistungsspektrum Unfallchirurgie und Orthopädie

  • Versorgung aller Frakturen mit modernsten Implantaten
  • Gesamtes Spektrum der Hüftendoprothetik, von Kurzschaftprothesen über Standardschäfte bis zu selektiven Spezialprothesen vorwiegend in minimal-invasiver Technik
  • Alle Techniken von Hüftprothesenwechsel mit Pfannenaufbau mittels Stützringen und defektangepasstenRevisionsschaftmodellen bei TEP-Lockerung bzw. Periprothetischen Frakturen und infizierten Prothesen
  • Knieendoprothetik als Oberflächenersatz oder Schlittenprothese in der PSI-Technik oder als (teil-)gekoppelte Prothese bei Defekt- und Wechselsituationen oder Bandinstabilitäten
  • Arthroskopische Operationen des Kniegelenks mit u.a. Kreuzbandplastiken, Meniskuschirurgie, MPFL-Plastiken
  • Suprakondyläre (DFO) und hohe Tibiakopf- Osteotomie (HTO)
  • Sprunggelenksendoprothese mit erhaltender Funktion des Gelenks alternativ zur Versteifung bei Arthrose nach Unfall oder bei Rheuma
  • Differenzierte Fußchirurgie im Bereich des Vorfusses (z.B. beim Hallux valgus) und Rückfusses
  • Versorgung aller Frakturen mit modernsten Implantaten
  • Arthroskopie des Schultergelenks und Erweiterung des Subacromialraums bei Enpassyndrom (Impingementsyndrom), arthroskopische Stabilisierungsoperation bei Schulterluxationen
  • Rotatorenmanschettenrefixation
  • Schulterendoprothetik vom Teilersatz (Hemiprothese) über den kompletten künstlichen Gelenkersatz (anatomische Prothese) bis zur inversen Prothese nach Fraktur oder bei Arthrose und Defektarthropathie (Rotatorenmanschettenschaden)
  • Ellbogengelenksersatz nach Trümmerfraktur oder Rheuma
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Schnellender Finger
  • Sehnenverletzungen
  • Fixateur interne auch minimal-invasiv bei Frakturen
  • Wirbelkörperersatz (in Kooperation)
  • Densverschraubung
  • Ventrale Stabilisierung an der HWS
  • Kyphoplastie
  • Versorgung von Gelenkpfannenbrüchen (Azetabulumfrakturen)
  • Fixateur interne und externe
  • Sakrumverschraubung (unter Verwendung des Navigationssystems)
  • Lumbopelvine Spondylodesen bei bestimmten Formen des Kreuzbeinbruchs
  • Behandlung von Arbeits-/Wege- und Schulunfällen ambulant und stationär (DAV)
  • Begutachtungen (Berufsgenossenschaften, Private Unfallversicherungen, Gerichtsgutachten)

Sie errreichen uns

Sekretariat Weilheim
Telefon 0881 188-593
Telefax 0881 188-679
Sekretariat Unfallchirurgie Weilheim

Sie errreichen uns

Sekretariat Schongau
Telefon 08861 215-292
Telefax 08861 215-693
Sekretariat Unfallchirurgie Schongau

Dr. Thomas Löffler

Chefarzt

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Marcel Ziegler

Ltd. Oberarzt Weilheim

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Weiterbildungsermächtigungen

Basisweiterbildung im Gebiet
Chirurgie (WO 2004)
Umfang: 24 Monate (=voll)

BescheinigungTraumazentrum