Jahrespressegespräch: Rückblick und Ausblick

By: | Tags: | Comments: 0 | März 2nd, 2018

Schongau 01.03.2018. Die Krankenhaus GmbH nimmt mit ihren Häusern in Weilheim (160 Betten) und Schongau (180 Betten) die klinische – und Notfallversorgung der Bevölkerung wahr. Als kommunales Haus der Grund- und Regelversorgung versteht die Krankenhaus GmbH ihren Auftrag, nah am Bürger und Patienten zu sein. Darüber hinaus stehen medizinische Leuchttürme in der Inneren Medizin wie z.B. die Kardiologie, Gastroenterologie oder Pulmonologie, oder in der Chirurgie wie die spezialisierte Allgemeinchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie, Gefäßchirurgie oder Orthopädie für die Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser. Somit zeigt die Krankenhaus GmbH, dass kleine Krankenhäuser nicht nur als Akuthäuser ihre Existenzberechtigung haben, sondern eben auch als Leistungsträger einer anspruchsvollen Medizin eine wichtige Alternative zu den Maximalversorgern im städtischen Raum darstellen. Der Landkreis Weilheim-Schongau steht zu dem Erhalt seiner Krankenhäuser, auch wenn seitens der Bundespolitik nach wie vor eine Reduzierung der insbesondere kleinen Krankenhäuser vorgesehen ist.

Medizin und Pflege

Die erfolgreiche Entwicklung der Akutgeriatrie in Schongau wurde mit der Eröffnung der Akutgeriatrie in Weilheim im Oktober 2017 fortgesetzt. Damit folgt die Krankenhaus GmbH dem großen Bedarf im Landkreis nach medizinischer Versorgung der älteren Bevölkerung. Die Geriatrische Rehabilitation in Schongau ist nach wie vor zu nahezu 100 Prozent ausgelastet.

Die Geburtshilfe in Schongau konnte stabilisiert werden und wurde mit der Gynäkologie zum 1.2.2018 zu einer Hauptabteilung aufgewertet. Es bleibt Ziel des Landkreises, die Geburtshilfe in Weilheim wieder zu eröffnen.

Im Krankenhaus Weilheim  wurde das Zentrum für muskuloskeletale Chirurgie (ZMC) eröffnet. Nunmehr werden dort auch degenerative Wirbelsäulenerkrankungen behandelt.

Für 2018 steht das Thema Zentrenbildung im Fokus der Krankenhaus GmbH. In Zentren werden das medizinische Know How und die Kräfte gebündelt und die Patienten interdisziplinär behandelt. Derzeit befinden sich ein Lungenzentrum sowie ein Bauch- und Darmzentrum im Aufbau.

Das Leistungsspektrum wird um eine Palliativmedizinische Versorgung an beiden Standorten erweitert.

Die Radiologie in Schongau wird neu konzipiert und erweitert.

 

Personalia

Im Mai 2017 übernahm Dr. Jochen Dresel die Chefarztposition der Klinik für Innere Medizin in Schongau von Dr. Wilhelm Fischer, der weiterhin das Amt des Ärztlichen Direktors wahrnimmt.

Die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe startet mit Dr. Gerhard Schmidberger als Chefarzt. Gerhard Schmidberger ist dem Schongauer Krankenhaus bereits seit 27 Jahren als Belegarzt verbunden.

Mit dem Handchirurgen Dr. Carsten Hopf hat die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie einen weiteren Spezialisten gewinnen können.

Dr. Rolland Rosniatowski folgte als leitender Oberarzt auf Dr. Guido Kirchgesser in der Allgemeinchirurgie in Schongau.

 

Baumaßnahmen

2017 wurde ein neuer Modulbau in Weilheim an der Alpenstr. in Betrieb genommen. Dieser ermöglicht es, dass die alten Stationen en Block renoviert werden können und damit auch der geplante Fertigstellungstermin im Jahr 2020 gehalten werden kann. Die drei neuen OP-Säle werden im Mai 2018 fertiggestellt und in Betrieb genommen. Anschließend werden die Notaufnahme, der Empfangsbereich und die Cafeteria umgebaut. Ab März wird es nur noch einen Verkauf am Kiosk geben. Ein vierter OP-Saal wird Ende d. J. aktiviert. Bis April 2018 wird die komplette elektrische Anlage erneuert mit Notstromaggregat, Transformatoren und Niederspannungshauptverteilung. Bis Mitte 2018 wird der Stahlbau über drei Etagen am Haupteingang errichtet. Die Entkernung der Stationen im 3. OG ist abgeschlossen, die im 1. und 2. OG erfolgt heuer, sowie die Brandschutzertüchtigung. Für 2019 ist dann der Ausbau der Stationen vorgesehen.

In Schongau wurde die Zentrale Aufbereitungseinheit (ZAEMP) 2017 in Betrieb genommen. Sie versorgt beide Krankenhäuser mit Sterilgut.

Der Aufnahme und der Notaufnahmebereich in Schongau wurden patientenfreundlich in den Eingangsbereich verlegt und neu gestaltet. Ebenfalls in den Eingangsbereich wird die KV-Praxis Notfallpraxis verlegt.

Die Baumaßnahmen umfassen ein Volumen von ca. 40 Mio., gefördert vom Freistaat und dem Landkreis.

 

Veranstaltungen

Die Krankenhaus GmbH setzt ihre Serie zu Patientenveranstaltungen fort. Dies betrifft Informationsveranstaltungen zu speziellen Krankheitsbildern aber auch nationale oder internationale Aktionstage wie z.B. den Weltkrebstag am 4.2.2018, den die GmbH mit einer Typisierungsaktion verbunden hatte oder den Schmerztag am 5. Juni 2018. Ein Krankenhaus ist ein eigener Kosmos, den man am Tag der offenen Tür erleben kann. Anläßlich der Eröffnung der neuen OP Räume in Weilheim wird es einen Tag der offenen Tür am 5.5.2018 in Weilheim und am 20.10.2018 in Schongau jeweils von 11 bis 16 Uhr geben. Hier werden sich die Abteilungen mit ihrem gesamten Leistungsspektrum präsentieren.

 

Schule und Ausbildung

An den Berufsfachschulen für Krankenpflege und Krankenpflegehilfe in Schongau stehen 100 Ausbildungsplätze für Gesundheits- und Krankenpfleger (dreijährige Ausbildung) und 18 Plätze für Krankenpflegehilfe (einjährige Ausbildung) zur Verfügung. In den vergangenen beiden Jahren, konnten alle Absolventen, die an der Krankenhaus GmbH bleiben wollten, übernommen werden. Außer den Ausbildungen zur Krankenpflege und Gesundheits- und Krankenpflege, bildet die Krankenhaus GmbH auch Medizinische Fachangestellte sowie seit 2017 Fachinformatiker in der IT aus.